SOMMER natürlich

Nach vielen coronabedingten Absagen mehrtätiger Veranstaltungen, Freizeiten und Fortbildungen der Evangelischen Dekanatsjugend Passau hat das Jugendwerk gemeinsam mit der Dekanatsjugendkammer ein CoronaSommerProgramm 2020 entworfen, das mehre Tagesausflüge und ein spezielles CoronaWE beinhaltet. Den gesamten Flyer samt Anmeldeformular, Hygienekonzept und allgemeinen Teilnahmebedingungen findest du im Downloadbereich ( ➡ CoronaSommerProgramm 2020).

Um die Teilnahme möglichst allen Jugendlichen aus unserem weitläufigem Dekanatsbezirk zu ermöglichen, haben wir bei der Planung des Sommerprogramms versucht jede Region mal zu besuchen/zu durchfahren, Orte gezielt anzusteuern und bedenken Zug- und Busverbindungen soweit möglich. Hierfür gibt es eine Liste mit möglichen ÖPNV-Verbindungen zu potenziellen Einsteigsorten auf unserer Route zum Ziel. Vielleicht hilft dir das bei der Planung des ein- oder anderen Ausflugs. Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr, also informiere dich bitte selbst nochmal genau, wie du zu bestimmten Einstiegen kommen kannst. Wenn die Anmeldefrist rum ist, werden wir versuchen eine Fahrstrecke zusammen zu stellen, die möglichst allen Teilnehmenden gerecht wird. Bitte habe aber auch Verständnis dafür, dass wir nicht immer alle Orte direkt anfahren können und du ggf. mit dem Zug/Bus irgendwo hinkommen musst, denn ansonsten fährt der Rest der Gruppe stundenlang durch Niederbayern.  😆 Eine grobe Routenführung für jeden der Tagestrips unseres Sommerprogramms findest du im Flyer. Es wird sich selbstverständlich bemüht, dass du auch bei der Rückfahrt wieder nach Hause kommst/deinen Anschluss zu Zug/Bus bekommst.

Coronabedingt ist die Teilnehmendenzahl stark beschränkt. Laut sechsten bayerischen Infektionsschutzgesetz sind Gruppen von maximal 10 Personen im öffentlichen Raum zulässig. Dies gilt für all unsere Tagesaktionen.  😯 Für die weiteren Einschränkungen/Regeln informiere dich in unserem Flyer.

Bei Unklarheiten und Fragen gilt wie immer: Wende dich an dein Jugendwerk!

 

Text: Christian Betzl; Bild: pixabay.com; Lizenz: CC0 Public Domain

Digitaler Stamtisch – Schweizer Taschenmesser in Coronazeiten

Unser digitaler Stammtisch entwickelt sich zum Tausendsasser unserer Corona-Angebote. Viele Ideen und Projekte finden dort ihren Ausgangspunkt, ihr Ziel, ihr Publikum. Längst ist das unverbindliche Treffen auf unserem Discordserver kein reines Plaudern mehr. Meist steht der Abend unter einem Thema/Spiel/Angebot. Das reicht von “A” wie Andachten bis zu “W” wie Werwölfe von Düsterwald. Dabei ist die lose Gruppe erstaunlich stabil, so treffen sich meist über 10 “EJ-Nasen” auf unserem Server, aber nicht selten werden es auch mal 15 Gäste. Das soll auch so weitergehen, deshalb haben wir entschieden, den digitalen Stammtisch bis zu den Sommerferien fortzuführen. Da die Corona-Einschränkungen aber weniger werden, für viele die Schule wieder beginnt oder begonnen hat und ihr bei dem schönen Wetter gefälligst auch mal raus sollt: Nach Pfingsten nur noch wöchendlich. D.h. SAMSTAGS um 20:15 Uhr, zur gewohnten Zeit. Da Christian jetzt erstmal für seinen zweiten Elternzeitmonat die Jugendwerkstür für einige Wochen hinter sich schließt, hat sich ein ehrenamtliches Stammtischteam gebildet. Anna, David, Didi und Tony werden euch in den nächsten Wochen mit den digitalen Stammtischen versorgen.  😎

 

Neuster Coup ist eine Krimireihe mit spannenden Stories und Rätseln, die ihr gemeinsam als Team zu lösen habt, um Entführungen und Verbrechen aufzuklären. Seit gespannt, was noch alles kommen mag!  😉 

 

Text: Christian Betzl; Bild: Evangelisches Jugendwerk Passau

Digitaler Stammtisch geht weiter

Als Basisangebot wird es in Zeiten von Corona auch weiterhin einen digitalen EJ-Stammtisch via Discord geben. Solange noch viele Schüler vor verschlossenen Schulen stehen und Kontaktsperren bestehen sowie euer Interesse an diesem Format nicht nachlässt, wird dieses Angebot aufrecht erhalten. Neu ist nicht nur das Layout der neuen Stamtischreihe, sondern auch die Uhrzeiten: Wir treffen uns nun ab 20:15 Uhr zur Primetime jeweils an den gewohnten Tagen (Mittwoch und Samstag) auf unserem Discordserver. Diese umfangreiche Chat-, Sprach- und Videoapp kannst du mit deinem Handy/Tablet nutzen, oder am PC. Damit ist auch ein Zugang über den Webbrowser möglich, der keine Registierung verlangt. Den richtigen Server erreichst du dann über einen speziellen Link, den du via Instagram, einem Messenger oder per Mail von deinem Jugendwerk erhälst. Warst du schon mal bei uns auf dem Server, bleibt dir das Prozedere dann eh ersparrt. Solltest du Fragen zu diesem Format haben oder Schwierigkeiten dich mit uns zu verbinden, dann wende dich einfach an dein Jugendwerk.

Weite Formate sind in Plannung… 😉 Sei also gespannt.

 

 

Text: Christian Betzl; Bild: Evangelisches Jugendwerk Passau

EJ-Spiele-Challenge

Die Evangelische Jugend Ingolstadt und München ruft zur großen Spielechallenge der Evangelischen Jugend(en) in Bayern. Ziel ist es, eine große Spieleplattform/Kartei auf die Beine zu stellen. Anlaufpunkt dafür ist evangelisch-digital.de. Hier wird die Spielekartei ihr digitales zu Hause finden. 😉 Damit sich möglichst schnell möglichst viele Spiele dort tummeln, unterstützt die Stiftung Evangelische Jugendarbeit in Bayern mit 100€ Preisgeld. Ihr könnt nun bis 1. Mai dort Gruppenspiele einreichen und eure Kirchengemeinde, euren Verband oder eure Dekanatsjugen angeben. Mit etwas Glück gewinnt ihr für eure Jugend 100€ für ein Grillfest, eine Anschaffung für die Jugend etc. Nach diesem Stichtag könnt ihr selbstverständlich weiterhin die Spielekartei ergänzen und erweitern und völlig kostenlos darauf zugreifen, ohne euch irgendwie anmelden zu müssen. So habt ihr Einblick in die besten und beliebtesten Spiele in der Evangelischen Jugend – von Lindau bis Weiden, von Aschaffenburg bis Passau. Lasst euch für die nächsten Freizeiten und Maßnahmen nach Corona inspirieren, inspiriert andere und probiert Neues in euerer Jugendarbeit aus!  😎 

 

 

Text: Christian Betzl; Bild: Evangelisches Jugendwerk Passau

Digitale Osternacht

Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie war Land auf Land ab leider nicht an ein klassisches Osterfest zu denken… Somit sind auch viele Osterübernachtungen und ein gemeinsames Hinfiebern auf das Osterlicht von, durch und mit Jugendlichen gecancelt gewesen.

Das hat die Dekanatsjugend so nicht ganz hinnehmen wollen und hat versucht, was sonst in den einzelnen Kirchengemeinden läuft, für alle Jugendlichen im Dekanatsbezirk auf die Beine zu stellen – natürlich digital und natürlich anders.

Selbstverständlich geht nichts über den persönlichen Kontakt und ein echtes Osterlicht in seiner Gemeinde, aber die Not macht erfinderisch. So haben wir, wie auch unsere EJ-Stammtische, die Osternacht auf den EJ-Discord-Server verlegt. Es lässt sich relativ simpel über eine App auf Handy/Tablet oder dem PC eine Verbindung herstellen und schon war man mitten drin, im digitalen Kosmos des EJ-Servers.  😎 

Geboten war ein buntes Programm, das durch die Nacht führte, um schließlich um 5 Uhr morgens via Youtube-Andacht mit unserem Dekanatsjugendpfarrer Heiner Soffel die Osterkerze zu entzünden.  💡 

Das Programm reichte von einer Andacht zum Auftakt, Quiz-, Tabu-, Werwolf-, Jackbox- und JustDance-Runden bis hin zu Bibel-Blackstories. Die allermeisten Programmpunkte wurden von engagierten Jugendlichen selbst auf die Beine gestellt, geplant, angeleitet und moderiert. So war es ein wunderschöner Abend des gemeinsamen Gebens und Nehmens.  😀 

Von 22 Teilnehmenden bei der Eröffnungsandacht blieben zehn Leute, die bis zum Schluss durchhielten und bis fast 6 Uhr morgens mit ihrem Osterlicht vor dem PC Gebetsanliegen im Chat formulierten. Viel andächtiger und ergreifender kann eine digitale Version von Ostern wohl nicht sein.  😮 

Danke an alle Teilnehmenden, Mitplaner, Mitdenker und Moderatoren für diesen ganz besonderen Abend/Ostermorgen! 😉 

 

Text: Christian Betzl; Bild: Evangelisches Jugendwerk Passau

Onlineandacht

Ein paar unserer umtriebigen Mädls haben mit viel Liebe für euch eine kleine Onlineandacht zum aktuellen Thema Corona zusammengestellt.  😉 

Ihr findet diese auf unserem Youtube-Channel. Nehmt euch einfach ein paar Minuten Zeit für euch, Gott und ein paar segensreiche Gedanken.
 

Text: Christian Betzl; Onlineandacht: Helena Langmeyer, Anna Orttenburger, Antonia Schmalz

Digitaler EJ-Stammtisch

Natürlich wären wir nicht Evangelische Jugend, wenn wir uns von ein bisschen Hausarrest in die Knie zwingen lassen würden. Man kann uns viel nehmen, insbesondere die wichtigste Daseinsform als Jugendverband: Die echte reale Begegnung und Gemeinschaft. Aber wir sind erfinderisch und können natürlich auch digital. Nach einer Umfrage auf Instagram wurde schnell klar, ein Internetstammtisch muss her. Das Mittel der Wahl: Discord. Eine Chatapp, die wohl ursprünglich aus der Zockerszene kommt, aber sich in Zeiten der Coronakrise als Mittel der Wahl für viele Verbände und Vereine und unsere Jugendliche herausgestellt hat, um in Kontakt miteinander zu bleiben. Man kann die App auf dem  Desktop-PC oder mobile device installieren und mit einem Benutzeraccount dabei sein, aber auch ohne Anmeldung kann das Angebot über den Webbrowser auf dem Desktop PC genutzt werden. Dadurch ist es niederschwellig und einfach und zwingt niemanden zu einem weiteren Account bei einem Anbieter im Netz. Discord bietet die Möglichkeit verschiedene Sprach- und Textkanäle anzulegen und so eine große Chatgruppe nach Interessen aufzuteilen, sodass jeder am digitalen Stammtisch machen kann, worauf er Lust hat. Meist wird viel skribbl.io gespielt, eine Art Montagsmaler, aber auch verschiedene Specials gibt es zu jedem Stammtisch. Ein Systemspiel-, Blackstory-, und Andachtsspecial haben wir schon hinter uns, weitere werden folgen. Wer gern mal vorbei schauen will, der kann sich gerne mit unserem Discordserver verbinden und dabei sein. 😉 Für die Zugangsdaten könnt ihr euch vertrauensvoll an euer Jugendwerk richten. 😉

Vorerst gilt das Angebot eines digitalen EJ-Stammtisches bis zum Ende der Osterferien, in der Hoffnung, dass dann die Einschränkungen wegen der Coronaepidemie wieder gelockert werden. Bis dahin kann man sich jeden Mittwoch und Samstagabend ab 19 Uhr auf unserem digitalen EJ-Stammtisch hören und lesen.  😎 

 

Text: Christian Betzl; Bild: Evangelisches Jugendwerk Passau

Coronavirus bremst Jugendarbeit aus

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen müssen wir leider ebenfalls einige Veranstaltungen einstampfen oder ruhen lassen. Das betrifft unseren Jugendleitergrundkurs in den Osterferien von 03.-09.04.2020 sowie den EJ-Stammtisch am 21. März. Auch der Leitende Kreis lässt erstmal die Arbeit ruhen und zieht sich vorraussichtlich für Beratungen in den virtuellen Raum zurück.

Ich hoffe, dass wir so unserer Verantwortung gerecht werden möglichst viele Sozialkontakte zu vermeiden, um Ansteckungen mit dem neuen Coronavirus zu vermeiden bzw. die Welle der Ansteckung zu verlangsamen. Nicht so sehr die Jugend wird unter schweren Krankheitsverläufen leiden, aber wohl unsere gesundheitlich angeschlagenen Mitmenschen. Diese sind darauf angewiesen, möchst nicht oder so spät wie möglich infiziert zu werden. Hoffen und beten wir gemeinsam, dass für sie immer genug Intensivplätze in den Krankenhäusern bereit stehen.

Hoffentlich bis auf bald, nun vermutlich vermehrt digital.

 

Text: Christian Betzl; Bild: pixabay.com; Lizenz: CC0 Public Domain

Wir sagen DANKE

Im Sommer/Herbst 2019 sanierte der Evangelische Dekanatsbezirk Passau seine Jugendtagungsstätte Rammelsbach umfangreich. Insbesondere dem Brandschutz galt große Aufmerksamkeit, um das Haus zukunftssicher ins neue Jahrzehnt starten zu lassen. Anlässlich einer Jubiläumsfeier sowie der offiziellen Wiedereröffnung am 8.März 2020 drehte die Evangelische Jugend ein kleines Video. Darin sagen unsere Jugendlichen DANKE für den Erhalt ihres geliebten zweiten Wohnzimmers, da ein Großteil unserer Veranstaltungen in der Jugendtagungsstätte stattfinden. Unsere Art, dem Dekanatsbezirk und den uns zugewandten und benachtbarten Gemeinden und Kommunen und ihren politischen Vertretern die besondere Bedeutung der Jugendtagungsstätte Rammelsbach näher zu bringen.

Wir danken insbesondere Dekan Dr. Wolfgang Bub und Dr. Claudia Stadelmann-Laski (Präsidium Dekanatssynode) stellvertretend für den Dekanatsbezirk Passau, dem scheidenden Landrat Franz Meyer und den Bürgermeistern Stefan Lang (Ortenburg) und Florian Gams (Vilshofen) für ihren Einsatz bzw. ihre Zuwendungen für den Erhalt des Hauses. Wohlwissend, dass noch viele weitere größere und kleinere Spenden den Erhalt dieses magischen Ortes erst ermöglicht haben. Vielen lieben Dank!

Neben unserem Dankesvideo entstanden natürlich auch ein paar Fotos. Diese sind wie immer in unserer Galerie unter Wiedereröffnung RaBa 03/2020 zu finden. 😉

 

Text: Christian Betzl; Bild: Evangelisches Jugendwerk Passau; Video: Antonia Schmalz & Zoe Kley

FrühjahrsEXPERIMENTEkonvent 2020

Schon wieder ein halbes Jahr vorbei und somit stand ein weiterer Konvent an.

„Experimente – Neues wagen, erfahren und ausprobieren“  💡 stand am Wochenende vom 06. März – 08. März 2020 für gut 30 Leute im Mittelpunkt. Bereits beim Kennenlernen am Freitagabend wurden bekannte Spiele dem Thema angepasst und führten somit in umgewandelter Form zu reichlichen Zungenbrechern und Lachern.

„Neues wagen und ausprobieren“ wurde auch am Samstag in die Tat umgesetzt. Die Wissenschaftler_innen forschten gemeinsam an neuen Experimenten, „Life Hacks“ oder ließen Altes neu erscheinen. Beim Einfangen der entlaufenen Elemente des Periodensystems kam auch die Bewegung nicht zu kurz. Ein weiteres Experiment war das Essen in der Stille. Beim Mittagessen, mit vegetarischen Burgern, wurde kein Mucks gesprochen. Wenn überhaupt, hat man sich durch Mimik und Gestik verständigt. Doch das sollte nicht das einzige experimentelle Essen an diesem Wochenende bleiben…  😎 

Den Samstagnachmittag füllte ein Klimaplanspiel. Es hatte zum Ziel, die globale Klimakrise zu verhindern. Dazu gründeten die Spieler in Kleingruppen „Nationalstaaten“ und beschäftigten sich spielerisch mit verschiedenen Handlungsmöglichkeiten ihren Wohlstand zu mehren und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Co2 Ausstoß. Die Spieler_innen konnten an verschiedenen Stationen Ressourcen erwirtschaften, stießen aber dabei stets auch Co2 aus. So galt es sich in der Kleingruppe zu entscheiden, ob beispielsweise die Fische lieber mit der Angel oder dem Fischernetzt gefangen werden sollten oder wie eine klimafreundliche Gebäudearchitektur aussehen könnte. Die Rohstoffe, welche durch verschiedenen Aktionen erlangt wurden, konnten anschließend investiert werden. Worin? – Das durften die Teilnehmer_innen natürlich ebenso selbst entscheiden! So viel lässt sich jedoch sagen: Der Umweltschutz und die dafür notwendige Forschung war ihnen ein großes Anliegen, wodurch die Klimakrise letzten Endes auch verhindert werden konnte! 🙂

Den krönenden Abschluss bildete ein „Dinner in the dark“, sprich Essen im Dunkeln. Lediglich zum Eindecken des nächsten Ganges musste kurzzeitig das Licht angemacht werden. Doch da halfen die Augenbinden aus, sodass der Überraschungseffekt, was sich letzten Endes auf dem Teller befand, erhalten blieb. Das Essen dauerte zwar etwas länger und man war schneller satt, aber lustig und etwas Neues war es dennoch!   😉 

Nach dem Frühstücken, Packen und Putzen am Sonntag, folgte noch ein kurzer Geschäftsteil. Zwei Personen wurden auf Grund von frühzeitigem Ausscheiden für den Landesjugendkonvent und die Kirchenkreiskonferenz nachgewählt. Anschließend konnten die Teilnehmer_innen noch kurz aus ihrer Gemeinde berichten, bevor der schöne, etwas andere Konvent schon wieder zu Ende ging.  😥 

Bilder findet man wie immer in unserer Galerie unter Frühjahrskonvent 03/2020.  😀 

 
 

Text: Aline Preußner; Bild: Evangelisches Jugendwerk Passau